Bike Giro 2019

Nach zwei erfolgreichen Ausgaben ging das 4-tägige Mountainbike Etappenrennen Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald in seine dritte Runde. Vier Etappen, gesamt etwa 250 Kilometer mit 7.800 Höhenmetern: das sind die Fakten des Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald. Höhepunkt wird im wahrsten Sinne des Wortes der 1493 Meter hohe Feldberg sein.

Etappenübersicht Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald 2019:
1. Etappe / Donnerstag, 15. August 2019: 79865 Rothaus –> 79865 Rothaus
2. Etappe / Freitag, 16. August 2019: 79865 Rothaus –> 79865 Rothaus
3. Etappe / Samstag, 17. August 2019: 79868 Feldberg –> 79868 Feldberg (Einzelzeitfahren)
4. Etappe / Sonntag, 18. August 2019: 79868 Feldberg –> 79868 Feldberg

Auch Heinrich Vogt und Matthias Bettinger gingen hier erfolgreich an den Start. Heinrich Vogt konnte mit 66 Jahren beeindruckend seine Altersklasse gewinnen. Matthias Bettinger ging mit einem guten 15. Rang in der Gesamtwertung aus dem Rennen. Nachstehend erzählen die beiden MTB Asse von ihren Eindrücken:

Heinrich Vogt:

Hallo Biker Wir sind Grad paar Tage im Urlaub und ich realisiere erst was letzte Woche Bike Giro abgegangen ist bekomme immer noch Gänsehaut wenn ich dran denke “Emotionen pur “kanns immer noch nicht fassen. Letztes Jahr war schon Hammer aber das zu wiederholen und noch zu Toppen 3*1 1*2 gesamt ak.1 mit 5min.Vorsprung Wahnsinn mit 66 Jahren einfach Hammer. Die Schweizer,  Transalp Teilnehmer der 3 platzierte fährt dieses Jahr Crocodile Trophy in Australien, alle “plattgefahren” . Ich hatte aber auch das Glück an meiner Seite  Seid 2014 29″ jedes Jahr 2*Vaude Trans Schwarzwald 1*Engadin Giro 3*Rothaus Giro kein Defekt kein Plattfus .Der Schwarzwald ist halt das Geilste Bike  Revier. Wenn man das ganze Jahr was macht die letzten vier Wochen Fokus drauf legt schafft das jeder vor allem das Dolomitten Wochenende 4 Wochen vorher bringt enorm viel. Danke an Jürgen für die Organisation die letzten Jahre. Auch dem Veranstalter ein dickes Lob. Wäre super wenn mehr aus unserer Ecke mitmachen würden ich hab viel Erfahrung würde ich gerne weitergeben. Die Stiebyjan Strecken sind einfach klasse. Spaß pur. Ein ganz einfacher Tipp zum Schluss was Training angeht Kurz technisch hart lang locker Erfolgsrezept von mir. Nächstes Ziel SC Gruppen Wertung Furtwangen. Trail Hero Neustadt war übrigens Teil vom Rothaus Giro.

Matthias Bettinger:

Solider Start mit Platz 14 in den Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald 2019. Die ersten Rennmeter taten heute besonders weh. Ich fand aber immer besser ins Rennen. So konnte ICH zusammen mit meinem STOP&GO Marderabwehr-MTB Team Kollege @niklassell im letzten Drittel noch ein paar Fahrer wieder einsammeln. Gut 4min nach meinem Trainingskollegen Simon Stiebjahn – Professional Mountainbiker erreicht ich das Ziel in Rothaus unter den Top 15. Ein typischer 2ter „Matze Bettinger“ Etappen Tag eben! 😏 Es lief eigentlich gerade umgekehrt wie gestern. Ich erwischte die erste Gruppe. 👍🏼 Doch im ersten der drei Hochfirst Auffahrten. Musste ich schon ein paar Gänge zurück schalten. Ganz hart wurde es dann im Abstieg aus Lenzkirch heraus. Ich konnte mich dann doch noch einmal etwas fangen und erreichte knapp vor @Daniel Gasthof den Zielbogen in Rothaus als 20er. 3 Etappe, Einzelzeitfahren!!! 10,1km/326hm. Was soll ich sagen und ihr werdet es eh nicht glauben. Aber ich hatte heute richtig SPAẞ!!! 😁 Obwohl es einfach nur extrem hart war, nur gegen die Uhr und gegen den DICKEN eigenen SCHWEINEHUND 🐖 zu kämpfen. Etappe 4: Ich bin mehr als zufrieden mit meinem erreichten 15. Platz in der Gesamtwertung. Am heutigen Tag durfte ich eine menge Führungsmeter in Richtung Stübenwasen genießen. Oder besser gesagt hart am Gas und nah am Limit! #Teamwork 😵👍🏼 Ab Todtnau fuhr ich dann MEIN Rennen und konnte durch den 14. Tagesrang noch einen Platz in der Gesamtwertung gutmachen. 💪🏻